Start
Wir sorgen für Gesprächsstoff
Exklusives Interview mit Götz von Fromberg in dp Planzeitung

In diesen Tagen hat hannover.contex die dritte Ausgabe des halbjährlich erscheinenden Kundenmagazins für den Personaldienstleisters dp Planzeit herausgebracht. Die Ausgabe beschäftigt sich vor allem mit Bildung - und zeigt, wie wertvoll die Arbeit eines Personaldienstleisters für jedes Unternehmen ist. Hatten wir für die zweite Ausgabe mit Dirk Roßmann gesprochen, so schmückt diesmal ein exklusives Interview mit dem bekannten hannoverschen Rechtsanwalt und Notar Götz von Fromberg die Ausgabe. Der ehemalige Präsident von Hannover 96 nimmt in dem Gespräch wie gewohnt kein Blatt vor den Mund und rechnet unter anderem mit der hannoverschen Neidgesellschaft ab.

 
Imagebroschüre für Weltmarktführer in Autopedalerie
KSR Messe in Wolfsburg

KSR International (Hauptsitz Kanada) ist als Entwicklungs- und Serienlieferant für Fußhebelwerke mit zwölf Standorten auf vier Kontinenten vertreten – seit etwas mehr als einem Jahr auch in Hannover. In dieser Zeit wurde in der Peiner Straße ein Entwicklungs- und Vertriebszentrum aufgebaut, in dem mittlerweile ein Dutzend Ingenieure und Konstrukteure arbeiten. KSR bietet dem Kunden, zu denen alle großen Autohersteller gehören, eine integrierte Produktion und nur einen Ansprechpartner an wo die Mitbewerber typischerweise Technologien zukaufen.

KSR ist weltweit das einzige Unternehmen, welches ein komplettes Fußhebelwerk von der Sensorik über Kunststoffteile und Schweißbaugruppen bis hin zur Oberflächenbehandlung im eigenen Haus fertigt. Hier gibt es alles aus einer Hand. KSR entwickelt nicht nur die Produkte sondern auch alle Prozesse selbst. In diesen Tagen präsentiert sich KSR auf der Autozuliefermesse IZB in Wolfsburg. hannover.contex hat den Messeauftritt koordiniert und zeichnet sich für die Imagebroschüre des Unternehmens verantwortlich.

 

 
Klassen unterstützen vorbildlich Kinder in Schwellenländern
Klassen unterstützen vorbildlich Kinder in Schwellenländern

Der Jubel muss bis in die Innenstadt zu hören gewesen sein: Die Klasse 7 B der Herschelschule Hannover hat das vom Personaldienstleister dp Planzeit ausgelobte Schulprojekt, in dem es um die Betreuung von Patenkindern aus Schwellenländern geht, gewonnen und darf zur Belohnung mit der ganzen Klasse in den Heidepark Soltau fahren. Platz zwei in dem von hannover.contex durchgeführten Projekt ging an die Klasse 9 der Maximilian-Kolbe-Schule, Dritter wurde die 7 M der Herschelschule. Bernd Bühmann, Verkaufsleiter von Kuntze & Burgheim - einer von drei weiteren Sponsoren und Jurymitglied - war derart gerührt von den Vorträgen der Schüler, dass er spontan alle drei Klassen zusätzlich zu einem Heimspiel von Hannover 96 einlud. "Damit die Kinder auf Platz 3 nicht so enttäuscht sind", sagte er.

Ein Jahr lang hatten die Schüler Zeit, sich mit ihren Patenkindern auseinanderzusetzen, mit ihnen über Briefe zu kommunizieren und für sie Geld zu sammeln. Was die Kinder der Jury, in der neben Bühmann die beiden Geschäftsführerinnen der dp Planzeit, ein Vertreterin der ausführenden Agentur hannover.contex und Journalist Achim Süß saßen, vorführten, war brillant: Nicht nur, dass insgesamt mehr als 2000 Euro zusammenkamen. Die Schüler der später siegreichen Klasse 7 B berichteten, dass sie jetzt mit anderen Augen durchs Leben gehen würden, nachdem sie erfahren hätten, dass beispielsweise ihr Kind aus Nicaragua morgens eine Stunde zu Fuß zur Schule gehen müsste, es dort kein fließend Wasser gebe und einige Kinder nicht einmal eine Toilette hätten sondern ihre Notdurft in Löchern im Boden verrichten müssten. Von Handys und Internet ganz zu schweigen. Eine Klasse hat auf Wochenmärkten auf Instrumenten vorgespielt und für die Kinder gesammelt, auf Flohmärkte wurde eigenes Spielzeug verkauft - oder Pfandflaschen in der Schule gesammelt und für die Aktion eingetauscht.

"Wir haben erreicht, dass die Kinder durch den direkten Kontakt mit anderen Kindern aus Schwellenländern gemerkt haben, dass es nicht allen auf der Welt so gut geht wie ihnen und dass man auch von hier aus helfen kann", sagten die dp-Planzeit-Geschäftsführerinnen Julia Dycker und Claudia Peek. "Dieses Projekt hat unseren Schüler wirklich geholfen, die Klassen sind enger zusammengerückt, und es war beeindruckend zu sehen, wie sie sich für ihr Patenkind engagiert haben", sagt Nina Reinecke, Lehrerin der 7 B. Neben dp Planzeit und Kuntze & Burgheim haben zudem Kunze Immobilien aus Hannover und der Personaldienstleister Pensum aus Oldenburg das Projekt und die Preise, alle drei Klassen haben etwas gewonnen, unterstützt.

 
Sparkasse siegt erneut beim Markthallencup
MarkthallenCup2010

Die Sparkasse Hannover hat beim zweiten Rote-Reihe-Streetsoccerturnier um den Markthallencup ihren Titel verteidigt: In einem spannenden Endspiel siegten die Banker im Streetsoccer-Court auf dem Hof der Markthalle wie im Vorjahr denkbar knapp mit 7:5 gegen das Team der Reha am Stadion.

Platz drei ging an das Meravis Immobilien Dreamteam vor dem Team Steintor, in dem unter anderem Marco Heggen, Bassist der Popband Marquess, am Ball war. 16 Mannschaften haben am Sonnabend, 31. Juli beim von hannover.contex organisierten Turnier mit viel Spaß um den Sieg gekämpft.

Und das auch noch für einen guten Zweck: Der Erlös der Veranstaltung, knapp 2000 Euro, geht an die Aktion Sonnenstrahl. Schon jetzt steht fest: Im nächsten Jahr wird es am Sonnabend, 6. August die dritte Auflage des Markthallenfest mit dem Streetsoccer-Cup geben.

 
Ein „Erfahrungsschatz“ zum Wegtragen!

Die größte hannoversche Wohnungsgenossenschaft, der Spar- und Bauverein, feiert 2010 sein 125-jähriges Bestehen. Zu diesem Ereignis haben hannover.contex und die Grafikagentur design.agenten das Jubiläumsbuch entwickelt. Der „Erfahrungsschatz“, so der Titel des 250 Seiten starken Buches, wurde dabei in weniger als drei Monaten gehoben.

Ein Kraftakt, der allen Beteiligten viel Spaß gemacht hat. Und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Entstanden ist ein sehens- und lesenswertes Buch, in dem zahlreiche Hannoveraner, darunter neben Prominenten wie Oberbürgermeister Stephan Weil und Neurochirurg Prof. Amir Samii auch viele Mitglieder des Spar- und Bauvereins, ihren persönlichen „Erfahrungsbericht“ abgegeben haben. Vorstand und Aufsichtsrat der Wohnungsgenossenschaft präsentierten das Buch bei einem Festakt im Gartensaal des Neuen Rathauses.

Da es sich im Übrigen um das erste funktionierende „Tragebuch“ mit zwei integrierten Griffen handelt, konnten die Gäste den „Erfahrungsschatz“ nach dem Empfang problemlos „wegtragen“. Der „Erfahrungsschatz“ für den Spar- und Bauverein ist nach dem Buch zum 100-jährigen Bestehen des Beamten-Wohnungs-Vereins zu Hildesheim im vergangenen Jahr das zweite Jubiläumsbuch, das hannover.contex konzeptionell entwickelt und redaktionell zu 100 Prozent betreut hat.

Momentan laufen die Vorbereitung für das Buch „100 Jahre ASB Hannover“, das im November präsentiert wird. Im Jahr 2012 folgt dann das Jubiläumsbuch zum 150. Gründungstag des TuS Wunstorf.

 
Favoritinnen werden zu Heldinnen
Womens Run in Hamburg

FAVORITIN stand auf den rosafarbenen Lauf-Shirts beim diesjährigen Original "Reebok Runner's World Women's Run" am 10. Juli - und aus den Favoritinnen wurden an diesem heißen Tag echte Heldinnen: Bei bis zu 35 Grad im Schatten, dem heißesten Women's Run aller Zeiten, gingen 2351 Frauen und Mädchen an den Start und begeisterten die Veranstalter wie auch die Zuschauer mit ihren tollen Leistungen bei den ungewöhnlichen Bedingungen. Mit der dritten Veranstaltung in Folge und der fantastischen Premiere im Stadtpark wird sich der Stellenwert des Laufs weiter erhöhen.

Im Frühjahr hatte das Laufmagazin „Runners World“ hannover.contex mit der Pressearbeit für die Veranstaltung beauftragt. In enger Kooperation mit der Hamburger Eventagentur „Sportplatz“ und der Münchener PR-Expertin Monika Fiedler ist es in beispielhafter Weise gelungen, den „Women’s Run“ als einzigartigen Sport-und-Spaß-Event für Frauen herauszustellen. Eine parallel stattfindende Veranstaltung, die mit ähnlicher Ausrichtung bewusst als Konkurrenz positioniert war, scheiterte hingegen kläglich.

Der Original "Reebok Runner's World Women's Run" ist wirklich einzigartig – und jetzt in Hamburg etabliert. Im nächsten Jahr dürften die Teilnehmerzahlen sicherlich deutlich Richtung 4000 gehen. Mehr zum Tag in Rosa im Hamburger Stadtpark unter www.womensrun.de.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL