Start
Wir sorgen für Gesprächsstoff
Personaldienstleister dp Planzeit feiert 5-Jähriges
Personaldienstleister dp Planzeit

Sie gehören zu den ersten Kunden von hannover.contex: Der Personaldienstleister dp Planzeit feiert in diesen Tagen sein fünfjähriges Jubiläum - vom prämierten Schulprojekt über die Kunden- und Mitarbeiterzeitung dp Planzeitung bis hin zu verschiedenen PR-Kampagnen vertrauen die beiden Geschäftsführerinnen Julia Dycker (links im Bild) und Claudia Peek seit nunmehr drei Jahren unserer Agentur.

Zum Jubiläum gab es eine Reihe von Glückwünschen und ein kleines Gewinnspiel auf der Homepage des Unternehmens. Mehr auf www.dp-planzeit.de.

 
Hunderte Besucher beim Markthallencup
Markhallencup 2011

Das Street-Soccer-Turnier um den Markthallencup hat sich nach seiner dritten Auflage endgültig etabliert: Etliche hunderte Zuschauer und Aktive waren am Sonnabend Nachmittag bei dem von der Agentur hannover.contex organisierten Turnier auf den Parkplatz der Markthalle gekommen. Um mitzuspielen, die Teams anzufeuern, im Strandkorb zu sitzen, sich an der Musik und den lockeren Sprüchen von Kanzler-Dj Michael Gürth zu erfreuen oder auf dem extra errichteten Minigolf-Parcour eine Runde zu spielen. Die Gastgeber von der Markthalle und des Vereins Rote Reihe strahlten um die Wette - und am Ende werden wohl auch noch 2000 Euro für die Aktion Sonnenstrahl übrig bleiben, die wie immer den Überschuss der Aktion gespendet bekommt.

Auf dem extra errichteten Street-Soccer-Court des Vereins Rote Reihe, der schon auf der Fan-Meile während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 die Hannoveraner begeistert hatte, siegte am Ende ein Team, das wohl niemand auf der Rechnung hatte: Die EC Hannover Indians. Ober-Indianer Torsten Gadegast hatte ein Team rund um Verwaltung, Internet-TV, Nachwuchs und Promotion-Teams vom Pferdeturm zusammengestellt. Die Indians waren zudem die einzige Mannschaft, die zwei 14-jährige Jungs und eine Frau mitspielen ließen - und standen am Ende doch vor der mit Landesligaspielern gespickten Mannschaft der Gute-Laune-Bären des OSV Hannover oder dem Team Steintor, in dem unter anderem der ehemalige Arminia-Hannover-Präsident Jürgen Scholz, der ehemalige Mainzer Profi Dennis Weiland oder Marquess-Mitglied Marco Heggen am Ball waren. Im Finale siegten die Indians mit 1:0 gegen die Feldhordt Hausmeisterdienste. Und wie man die Mädels und Jungs vom Pferdeturm so kennt: Danach wurde mächtig gefeiert.

Markthalle-Verwalter Gerhard Schacht übergab die Siegprämie von 300 Euro und Hannovers wohl größten Wanderpokal, den zuvor zweimal in Folge die Sparkasse Hannover gewonnen hatte und der jetzt im Eisstadion am Pferdeturm steht. Die Indians gaben das Geld postwendend zurück und spendeten es ebenfalls der Aktion Sonnenstrahl.

 
"Guten Abend, Hannover" rundum gelungen
Business-Talk
"Guten Abend, Hannover"
Mehr als 150 Entscheider aus Hannover sind zur zweiten Auflage des Business-Talk "Guten Abend, Hannover" gekommen und erlebten einen Abend, der nicht nur Spaß gemacht hat, sondern auch noch 1300 Euro für den Verein Kinderherz einbrachte: Verlost wurde ein von Robert Enke signiertes Porträt. Zum ersten mal nach dem Freitod des Torhüters hat Hanns-Werner Staude von Kinderherz ein solches Bild für den guten Zweck herausgegeben. "Es war jetzt an der Zeit", sagt der Vorsitzende des Vereins, "und diese Veranstaltung ist uns bereits bei der ersten Auflage im vergangenen Jahr ans Herz gewachsen, daher war das für uns der richtige Rahmen für diese Versteigerung."

Eingeladen haben hatten neben dem Initiator hannover.contex die Goch Brüder Markus und Michael (Produzenten der modernen Präsentationssysteme Easy Display und Macher der hannoverschen Basketball-Erfolgsgeschichte UBC Tigers) sowie der Regionalverband Niedersachsen-Mitte der Johanniter.

Polizeipräsident Uwe Binias kam pünktlich als einer der ersten und sprach lange mit den Rechtsanwälten Matthias Waldraff und Andreas Hüttl über die von seiner Behörde angekündigten Stadtverbote von Fußball-Hooligans. Palo-Chef Ferry Ghods war von der zwanglosen Atmosphäre des Treffens begeistert. "Es ist hier wie bei einem Familientreffen, nicht so steif wie man das von ähnlichen Veranstaltungen kennt", sagt er - Ghods hatte bei der Verlosung, für die sein Partner Kasi Hashemi gezahlt hatte, ein von Steven Cherundolo signiertes Trikot gewonnen. "So ist immer unsere Arbeitsteilung, ich zahle und Ferry kassiert", lachte Hashemi. Auch Wurst-Basar-Chefin Susanne Hinsemann, Üstra-Sprecher Udo Iwannek, Oberstaatsanwalt Thomas Klinge, Walter Richter von Union Boden, Schützenpräsident Paul-Eric Stolle oder Diakonie-Geschäftsführer Dr. Utz Wewel ließen es sich in den von Peppermint Event exklusiv umgestalteten Räumen von Easy Display einige Stunden richtig gut gehen. Die Agentur aus dem Haus von Mousse T. hatte zusammen mit dem Einbecker Brauhaus auch das Catering übernommen. Dazu gab es Musik vom fantastischen Pop-Jazz-Trios The Ellingtones. "Ein rundum gelungener Abend", sagte auch Business-for-Kids-Vorstand Joachim Wehrmann, der das Robert-Enke-Bild gewonnen hatte, und gleich ankündigte, dies ebenfalls für einen guten Zweck weiter zu versteigern.

 
Zweites Charity-Pokern bringt 3700 Euro
Charity Pokern 2011
"Royal Flush für einen guten Zweck” – unter diesem Motto sind beim "2. Hannoverschen Charity-Poker” am Donnerstagabend in den Räumen der “Poker-Bundesliga” an der Nikolaistraße 3700 Euro zusammengekommen. Das Geld geht an den Verein “Kinderherz” und die Kinder Aids-Station der MHH.

Am Ende gab es nur glückliche Gesichter: Von den Siegern - und von denen, die früh ausgeschieden waren, aber wussten, dass ihre Spende für einen guten Zweck genutzt wird. Zudem gab es 30 hochwertige Preise, die von zahlreichen Sponsoren gestiftet worden sind, zu gewinnen.

61 Spieler hatten sich am Donnerstag gegen 18 Uhr an die Pokertische im “Roadhouse” gesetzt - viele darunter, die noch nicht mit allen Kniffen und Tricks des Spiels vertraut waren. Dennoch gelang es so manchem Anfänger, den Profis ein Schnippchen zu schlagen: Rechtsanwältin Christina Zemann-Waldraff beispielsweise hatte vorher erst dreimal in ihrem Leben gespielt - und landete dennoch auf einem großartigen 22. Platz. Kollege Andreas Hüttl - ein begeisterter Spieler - erreichte sogar den Finaltisch der besten zehn und landete am Ende auf Platz 5. Da war der Titelverteidiger André Morzinski bereits ausgeschieden.

Nach sieben Stunden zähen Ringens stand dessen Nachfolger mit Jörg Monpetain schließlich fest - an ihn ging eine von der TUI gespendete Reise für zwei Personen nach Boltenhagen. Zweiter wurde Wito Kubica, ein alter Poker-Hase, der normalerweise als Croupier an der anderen Seite des Pokertisch sitzt. Platz drei erspielte sich John Siebert.

Neben ihren Sachpreisen nahmen die Erstplatzierten auch jeweils einen Kristalltrophäen mit nach Hause. Unzählige hannoversche Unternehmen und Sportvereine wie Hannover 96, Hannover Concerts, der Zoo Hannover, die UBC Tigers oder das Dormero Hotel haben das von der PR-Agentur hannover.contex organisierte Turnier unterstützt. Und die Initiative geht weiter: Auch im nächsten Jahr wird gespielt. Und zwar wie auch schon in den ersten beiden Jahren am 14.4.

Alle Informationen gibt es zudem unter www.spielend-helfen.net

 
Hilfe in allen Fragen rund ums Internet

Hilfe in allen Fragen rund ums Internet:  Wer fremde Presseartikel auf der eigenen Internetseite veröffentlicht, betritt rechtlich dünnes Eis. Ein uns bekanntes Unternehmen ist jüngst von der Axel Springer AG abgemahnt worden und musste für einen derartigen Verstoß eine Geldstrafe bezahlen. Aus aktuellem Anlass weisen wir deshalb an dieser Stelle auf Folgendes hin: Auf den eigenen Internetseiten dürfen Presseartikel nur dann platziert werden, wenn eine Freigabe der Zeitung vorliegt, die den Text ursprünglich veröffentlich hat. Es reicht nicht, auf die Zeitung zu verweisen - es muss die Freigabe der Redaktion vorliegen. Da es in Fragen von Urheber- und Medienrecht immer wieder Irritationen gibt, hat hannover.contex für seine Kunden zwei Kooperationen mit namhaften Rechtsanwaltskanzleien vereinbart. Sollten Sie Rat benötigen, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

In Sachen Internetauftritt stehen wir Ihnen natürlich ebenfalls gerne zur Seite. Ist ihr Auftritt noch zeitgemäß? Bringt er Ihnen gute Kontakte. Haben Sie dafür gesorgt, dass die gängigen Suchmaschinen Ihr Unternehmen auch finden? Welche Möglichkeiten bieten Anbieter wie Google? Was ist mit sozialen Netzwerken wie Facebook? Für alles das haben wir ebenfalls Experten - melden Sie sich, wenn wir Sie unterstützen dürfen.

 
Weitblicker der Ostland: Titel ist Programm

Die Ostland Wohnungsgenossenschaft geht neue Wege und hat in diesen Tagen in Zusammenarbeit mit hannover.contex und den design agenten ihr neues Mitgliedermagazin auf den Mark gebracht.

Der Titel ist Programm: Weitblicker heißt das Magazin. Ungewohnte Blickwinkel rund um das Wohnen sollen entdeckt und die Menschen, die bei der Ostland wohnen, in den Mittelpunkt gestellt werden.

Dreimal jährlich wird das Magazin nun erscheinen. In der ersten Ausgabe erklärt der neue Vorstand Andreas Wahl in einem Interview, in welche Richtung das Unternehmen künftig steuern wird.

 
<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL