Start Die Welt ist nicht genug Unsere Texte/Kampagnen Artikel Säureopfer Vanessa Münstermann gründet Opferverein
Säureopfer Vanessa Münstermann gründet Opferverein PDF Drucken

Vor genau einem Jahr, am 15. Februar 2016, ist Vanessa Münstermann Opfer einer Säureattacke geworden: Ihr ehemaliger Freund hatte ihr aufgelauert und ihr Schwefelsäure ins Gesicht geschüttet, weil sie ihn verlassen hatte. Vanessa Münstermann wurde lebensgefährlich verletzt, musste eine Unzahl von medizinischen Behandlungen über sich ergehen lassen und wird zeit ihres Lebens unter den Folgen zu leiden haben.

Aber sie ist nicht in der Opferrolle geblieben. Vanessa Münstermann hat die Gründung ihres Vereins AusGezeichnet e.V. bekanntgegeben. Es ist „ein Verein von Entstellten für Entstellte“, wie die junge Frau sagt, die drei Tage zuvor 28 Jahre alt geworden ist. Vanessa Münstermann berichtete, dass ihr Schicksal ihr ihre Stärken bewusstgemacht habe. So versucht sie nicht, sich oder ihre Narben zu verbergen. Nur, weil man nicht aussehe wie andere Menschen, sei man nicht weniger wert, sagt sie. Im Gegenteil: Sie und andere Menschen mit Entstellungen, Brand- oder Unfallopfer beispielsweise, seien zwar gezeichnet. Aber sie seien gleichzeitig besonders, zum einen, weil jeder Mensch das sei, zum anderen aufgrund ihrer Geschichte. Daher seien sie „aus-gezeichnet“ – so kommt der Vereinsname zustande.

Mit ihrem neuen Verein will Vanessa Münstermann ihre eigenen Erfahrungen einsetzen, um anderen Entstellten zu helfen. Dabei gehe es um psychische Stabilisierung durch Austausch und Gespräche, aber auch um konkrete finanzielle Hilfe von Opfern. Vanessa Münstermann will zudem Menschen, deren Angehörige beispielsweise nach einem Unfall im Krankenhaus liegen und mutmaßlich entstellt sein werden, mit Rat und Tat zur Seite stehen. Zugleich möchte sie um Aufmerksamkeit für die Schicksale von anderen Entstellten werben. Dazu sollen Fotos und Berichte auf der Internetseite des Vereins, www.ausgezeichnet-ev.de, veröffentlicht werden. „Wir sollten uns nicht verstecken“, sagt die junge Frau.

Um seine Aufgaben zu finanzieren, bittet der Verein um Spenden. Die Kontonummer entnehmen Sie auf der Homepage www.ausgezeichnet-ev.de

Unterstützt wird Vanessa Münstermann und der Verein von hannover.contex 4.0 und den Rechtsanwälten Pajam Rokni-Yazdi (bemeroder-kanzlei) sowie Atilla-Cem Altug (Altug. Rechtsanwalt) vertreten.

Sämtliche Anfragen nur über unsere Agentur, Telefon 0511.3530487.

Download Flyer.

Alle Fotos von der Pressekonferenz vom 15.2.2016 gibt es auf unserer Google-Fotos-Seite.

http://www.ausgezeichnet-ev.de